Donnerstag, 18. Mai 2017

RUMS#20/17 - MEINE Decke!


Tadaaaaaaaaaaaaaaa... meine neue Decke für kühle Sommerabende auf der Terrasse...




Im Februar 2016 (!) habe ich mich mal hingesetzt und aus kleinen Stoffstücken Quadrate in der Größe 15x15 cm geschnitten. So bekam ich die 3 Wäschekörbe voller Stoffreste geleert. Am Ende blieb tatsächlich nur noch einer übrig.


Ich habe mich dann auch gleich daran gemacht, die alten Shirts der Kinder für Decken für sie auszuschlachten. Die, die Erinnerungswert haben, wie dieses hier, welches unsere Tochter im Sommer einer Fußballweltmeisterschaft bei jedem Spiel, das wir im Fernsehen guckten, trug.
Und so kam ein Quadrat zum nächsten. Fein säuberlich nach Stoffarten getrennt gestapelt:
Fleece, Sweat, Jersey, Webware, Motive von Shirts. Damit kann man echt Abende zubringen.
Meine Tochter leistete mir meistens Gesellschaft. Während ich ihre Shirts von Borkum oder Römö zerschnitt, ließ sie die Playmomännchen dahin verreisen...


Aber zurück zu meiner Decke. Wie so oft kam anders als geplant und die Stoffquadrate wanderten erst einmal in den Schrank. Immer wieder schnitt ich im Laufe des Jahres neue Quadrate von neuen Resten, kam aber leider nicht dazu, sie zu vernähen. Im Februar/März diesen Jahres - also ein ganzes Jahr nach Projektbeginn - war es endlich soweit. Das Topping aus Webware war geschafft...



Doch dann zögerte ich das Doppeln mit einer Fleecedecke von Woche zu Woche heraus. Ich hatte ehrlich gesagt Sorge, dass sich die unterschiedlichen Materialen gegeneinander verziehen und sich schlecht zusammennähen lassen. Erst vor kurzem, Ende April glaube ich, habe ich es eeeendlich einfach mal gewagt und gemacht und siehe da: totaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaal easy!
(Wobei ich anmerken muss, dass ich das Zusammennähen der zwei völlig unterschiedlichen Stoffarten aus Webware und Fleece mit meiner alten Pfaff-Nähmaschine gemacht habe, denn da ist der Füßchendruck doch wesentlich geringer als bei meiner Bernina und genau das hat das Zusammennähen, glaube ich, so einfach gemacht.)


Bin nun ganz begeistert von meinem guten Stück! Und benutze sie fast täglich. Nicht nur draußen auf der Terrasse... auch beim Päuschen tagsüber im Ohrensessel oder abends auf dem Sofa sitzend... jedes Mal FREUDE PUR, wenn ich mir meinen neuen Schatz zum einkuscheln hole!!

Das ist natürlich Motivation pur, endlich auch den anderen Quadraten einen neuen Lebenssinn zu geben, aber die sind aus Jersey und es will mir einfach nicht gelingen, sie zusammenzunähen, ohne dass die Nähte ausdehnen.


...vielleicht probiere ich es mal mit Nahtband. Komplett mit Vlies unterlegen möchte ich die Decke nicht, denn sie soll ganz leicht und weich bleiben. Doch, ja, je länger ich darüber nachdenke, umso mehr könnte Nahtband die Lösung sein. Versuch macht klug. Ich freue mich jedenfalls schon darauf, dass hier über kurz oder lang mehrere solcher Restedecken entstehen. Selbst die Kinder wünschen sich jeder eine. Da kann ich doch weiterhin bei den Resten "Klar Schiff!" machen!!

Ganz liebe Grüße!
Euch allen einen schönen RUMStag!!

Eure
Sabine Streuterklamotte


...gerne verlinkt bei RUMS, Wir machen klar Schiff! und der Stoffresteparty von Jacqueline!

Donnerstag, 11. Mai 2017

Tetrapackblumenvasen nach Leni Sonnenbogen

Leni Sonnenbogen hat für ihren Gastbeitrag mit Tutorial auf dem Blog "Wir machen klar Schiff" neue Tetrapackvasen-Hüllen entworfen und genäht.

*HIER* seht ihr den zugehörigen Post auf ihrem eigenen Blog mit vielen wunderschönen, tollen Beispielen.

Ich hatte das Vergnügen, das Tutorial vor seiner Veröffentlichung ausprobieren zu können und habe eine hohe und eine niedrige Vase gemacht.
Dieses hier sind die "bunten, gepatchten" Seiten meiner Hüllen...



... und so sieht die Wendeseite aus:


Ich hätte die Hüllen eigentlich zu Ostern gut verschenken können - aber ein bisschen was muss "Frau" ja auch mal für sich selbst behalten können, nicht wahr??!!



Und als farbenfrohe Dekoration machen sie sich einfach zu gut in meiner Nähstube!!!

Ganz liebe RUMStag-Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte


Tetrapackvasenhüllentutorial: Leni Sonnenbogen - Mein Tipp: dort könnt ihr eure Werke nach ihren Ideen und Anleitungen auch verlinken!

... sowie verlinkt bei Stoffresteparty, Wir machen klar Schiff!




Dienstag, 9. Mai 2017

... und noch ein Lunita-Shirt mit Häkelborten!

 

Ich bin ganz darüber weggekommen, dieses LUNITA-Shirt zu posten. Das liegt wohl daran, dass ich es im Nachhinein noch ein wenig verändert habe.
Bei den Farben des Besatzes konnte ich mich z.B. lange nicht entscheiden. Nahm ich nun das Gelb dazu oder gefiel mir alles in Blautönen doch besser?



Das durfte dann meine Tochter entscheiden und sie wollte unbedingt GELB dazu!


Aber da fehlt noch was!
Ich häkelte einen Button und eine Saumborte dazu...


... und JA, so finde ich das Shirt erst wirklich FERTIG!!


Dieser tolle Jersey namens YOLANDA von REGENBOGENBUNTES (erschienen bei Alles-fuer-Selbermacher, dort momentan noch in gelb zu haben) verträgt einfach mehr "liebevolle Tüddelei". Ich habe mir diesen Jersey damals in blau, gelb und grau gekauft. Es wurde Zeit, dass wenigstens eine Farbe endlich auch getragen und nicht nur gestreichelt wird!!



Wie ich so eine Saumborte häkele, werde ich euch mal aufschreiben. Vielleicht mag es die ein oder andere mal nacharbeiten.

Die Anleitung zur Besatzhäkelei gibt es nach wie vor kostenlos * HIER * bei FARBENMIX.



Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte
 
... verlinkt bei Made4GIRLs und auf meiner Designbeispielseite für LUNA/LUNITA/siehe Gadgets.


Shirt: Schnitt LUNITA von B.C. erschienen bei www.farbenmix.de